Skip to main content

New Cape Wines home of Arendskloof and Eagles Cliff

Von Allgemein Noch keine Kommentare

New Cape Wines: Home of Arendskloof and Eagles Cliff Wines

Gestatten: Christiaan Groenewald von New Cape Wines – der Vater der Eagles Cliff und Arendskloof Weine.

Nach Abschluss seines Militärdienstes und seines Studiums an der Stellenbosch University arbeitete Christiaan Groenewald als Agrarökonom und Finanzplaner in der Banken- und Versicherungsbranche, bevor er eine Weinexportfirma leitete und schließlich New Cape Wines gründete. Sozusagen back to the roots.

Die Farm befindet sich im Breede River Valley zwischen Worcester und Villiersdorp und erhält von Hermanus einen “Karoo-Einfluss” auf die kühle Brise in der Nacht. Sie hat zwei unterschiedliche Terroirs, Südosten und Nordwesten. Die kühleren Anbaugebiete sind perfekt für Sauvignon Blanc und Pinot Noir, während der felsige Boden auf der anderen Seite ideal für Rotweine ist: insbesondere für den Tannat.
Der Hoeks River fließt von Süden nach Norden durch die Farm. Es gibt eine kühlere Ostseite und eine wärmere Westseite sowie eine Ebene für die Syrah. Der Boden ist sehr vielfältig und reicht von Sand über Stein bis hin zu Ton. Christiaan beschreibt Worcester als die ideale Region, um hochwertige Rotweine zu produzieren. “Es gibt außergewöhnliche Weinberge auf dem idealen Terroir in diesem Tal, und mit besonderer Anstrengung und Geduld kann die Weinregion Worcester zum führenden Weinanbaugebiet des Landes werden.”

Christiaan wuchs auf der Farm auf, auf der sein Vater Wein anbaute und in der Weinindustrie tätig war. Daher war er schon in jungen Jahren dem Weingeschäft verbunden. Es wurde im sozusagen in die Wiege gelegt. Sein Vater machte selbst keinen Wein,  war aber als Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied eines Genossenschaftskellers immer in der Weinindustrie tätig.
Nach dem Tod seines Vaters beschloss er selbst Wein an- und auszubauen. Er baute einen Keller auf der Farm.
Da er schon immer
 begeistert von Wein war,  faszinierte ihn die  Tatsache, dass dieselbe Sorte so unterschiedlich schmecken und riechen kann: einfach durch die Verwendung unterschiedlicher Techniken und Hefen.

Der Erfolg gibt im Recht. Er wurde mit seinem Shiraz/Tannat von Arendskloof schon 2x zum Winemaker of the Year gekürt.

Strandkombuis, Yzerfontein

Von Tipps für Südafrika Noch keine Kommentare

Strandkombuis in Yzerfontein

Ein MUST bei einem Südafrika-Besuch – für uns zumindest – ist die Strandkombuis. Wir sind dort Sonntags zum Lunch.

Das Restaurant ist direkt am Meer. Es ist rustikal und man sitzt dort auf Bänken unter einem großen Zelt. Eine Reservierung ist Pflicht.
Man weiss nie, wie es vor Ort direkt aussieht wenn man hinkommt. Die Dünen arbeiten und die Strandkombuis muss da entsprechend mit den Dünen “mitwandern”.

Wenn man ankommt duftet es schon nach dem herrlichen, im Holzofen, frisch gebackenen Brot und der selbstgemachten Marmelade. Das ist ein Teil des Starters. Dazu bekommt man eine Fischsuppe und leckere Salate. Zum Maincourse gibt es – wie sollte es auch anders sein direkt am Strand: Fisch. Es gibt Muscheln, es gibt Scampies, Calamaris,  Salate, Reis usw.

Der Nachtisch ist dann für Südafrikaner auch wieder klar: Cooksisters mit Kaffee.

Direkt vom Restaurants geht´s an den Strand. Man kann sich hier immer ein bisschen die Beine vertreten.
Seinen Wein kann man natürlich auch selbst mitbringen.

Strandkombois      Beach Yzerfontein